orgLAB - Ein systemisch-gruppendynamisches Training

Ein erfahrungsorientiertes Group Relations-Seminar nach dem Tavistock-Ansatz

Menschen in Organisationen (MiO): Führung, Integration, Zugehörigkeit & Achtsamkeit

Die Veränderungen in unserer Gesellschaft, Wirtschaft und in Organisationen sind groß. Oftmals sind wir ihnen hilflos aufgeliefert. Immer wieder entstehen neue Fragestellungen und Herausforderungen, welche Entscheidungs- und Veränderungsbedarf hervorrufen.

In diesem Organisationsseminar lässt sich die eigene soziale Kompetenz und Fähigkeit mit Veränderungen umzugehen sehr gut reflektieren sowie entwickeln. Führungsrollen können ausprobiert und erlernt werden.

Die Methode, die insbesondere auf der Forschung unseres Partners Tavistock Institute of Human Relations in London basiert, ist erfahrungsorientiert.

Folgende Schwerpunkte können im Seminar zum Tragen kommen:

  • Systemische Zusammenhänge und Wechselwirkungen
  • Unbewusste Phänomene und psychodynamische Prozesse in Organisationen
  • Achtsamkeit- & Resilienz in der eigenen Rolle
  • Führung, Macht, Autorität, Delegation und Abhängigkeit
  • Selbstmanagement in Rollen
  • Diversity & Integrations-Dynamiken
  • Grenzen und offene Systeme in Organisationen
  • Veränderungsdynamiken und Innovationsprozesse
  • Rolle von Coaches und Berater:innen erleben

 

Termin:

22. Juni, Start 13.00 Uhr bis 25. Juni 2022, 14.00 Uhr

 

Ort:

Kloster Walberberg (bei Köln -Bonn).

 

Broschüre:

oezpa 23. Orglab Broschüre 2022

Direktor 2022:

Dr. Hüseyin Özdemir

 

Berater:innen (Faculty – Staff) 2022:

Dr. Hüseyin Özdemir

Olya Khaleelee

Barbara Lagler Özdemir

Dr. Markus Feil

Alina Sukhanava

et al.

 

„Das orgLAB war für mich eine der wichtigsten Erfahrungen gewesen, um meine eigene Stabilität zu spüren. Ich danke den oezpa Kolleginnen und Kollegen im Staff. Mein Weg nach Hause war gefühlt länger als in angegebenen Kilometern.“
Beate Eggert, ehem. Geschäftsführerin Unfallkasse Rheinland-Pfalz

 

„orgLAB, ja. Das war nicht nur ein ungewöhnliches Seminar, sondern für mich das Leben selbst. Als würden wir in einer virtuellen Organisationssituation unser Schicksal in der Organisation selbst in die Hand nehmen müssen. Das ist, so glaube ich, nicht übertrieben, wenn ich das so sage. Es war einfach klasse.”

Hanifi İçtüzer, Manager, Bosch-Siemens Hausgeräte (BSH)

 

Das orgLAB war richtig gut! Das Setting und der Wechsel zwischen Klein- und Großsystem. Was ich gelernt habe war der bewusste Umgang mit Grenzen, räumlich wie zeitlich. Die Trennung zwischen Teilnehmer- und Staffrollen war sehr wichtig für das Lernen. Der Umgang mit Autorität und mit Außengrenzen. Das orgLAB ist etwas, was richtig hängen geblieben ist.“

Dr. Gergs Hans Joachim, Change-Management Berater, Audi AG

 

„Das oezpa orgLAB hat einen nachhaltig positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Am spannendsten fand ich waren die Interaktionen und die Reaktionen mit dem Staff. Die Organisatorischen Rollenanalysegruppen (ORA`s) haben mir persönlich sehr viel gebracht. Zu sehen, wie man Rollen in Organisationen analysieren kann und zurück in der eigenen Organisation, zu schauen, wie es funktionieren kann.“

Wolfgang Kemmerich, ehem. Geschäftsführer West Team, Düsseldorf

 

„Die Teilnahme an zwei orgLABs hat mein Verständnis und die Sichtweise mehr als erweitert. oezpa hat in Bezug auf meine individuelle, persönliche Entwicklung wichtige Denkanstöße gegeben. Sowohl beruflich als auch privat profitiere ich sehr davon.“

Christian Pfeiffer, Reha-Manager, Unfallkasse Rheinland-Pfalz

 

„Besonders hervorheben möchte ich die systemische Sichtweise, die sich durch viele der von mir besuchten oezpa-Seminaren durchzieht. Mittlerweile gehört der systemische Ansatz fest in meinen Alltag. Meine Denkweise ist eine andere geworden. Ich finde es immer wieder spannend, die Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. In dem Sinne: Danke an oezpa und an das gesamte Team.“

Nico Bemtgen, Directeur Administratif, Stefftung Hellef Doheem, Luxembug

 

“Ich bin begeistert von der Fortbildung bei oezpa. Die Methoden, Instrumente aber auch die Haltung der Fortbildungsleitung waren sehr professionell. Ich konnte in meiner OE- und Coachingpraxis das Erlernte sofort umsetzen. Ich danke auch für die sehr gute Betreuung. Die Fortbildungsgruppe war zusätzlich bereichernd. orgLAB als Veranstaltung in der Veranstaltung war eine unglaublich gute und wichtige Erfahrung.“

Volker Rudat, Ehem. Senior Coach, Sparkassenorganisation, Bremen

 

"Ich habe die Gelegenheit sehr genossen, in das 20. ORGLAB 2019 einzutauchen, eine beschleunigte Lernerfahrung und ein Echtzeitlabor für Gruppendynamik, das von OEZPA und dem Tavistock Institute of Human Relations (TIHR) in der wunderschönen Umgebung des ehemaligen Klosters Walberberg angeboten wurde. Ziel des ORGLAB ist es, ein konzeptionelles und erfahrungsbezogenes Verständnis der Dynamik von Individuen, Rollen und Gruppen aus einer systemisch-psychodynamischen Perspektive zu entwickeln.
Ein großartiges Angebot, um Ihre Fähigkeit zu entwickeln, sich selbst in den vielfältigen Rollen zu managen, die für eine zeitgemäße Führung notwendig sind. Es ermöglicht ein tieferes Verständnis der Faktoren, die hinter der Ausübung von effektiver Führung und Mitarbeiterschaft stehen, und die Weiterentwicklung der eigenen Führungskapazitäten und des Führungspotenzials anderer, indem es das Wohlwollen des Managements und die Bereitschaft der Mitarbeiter fördert, mit ihrem eigenen Widerstand und dem ihrer Organisation gegen Veränderungen umzugehen.
Vielen Dank an Barbara Lagler Özdemir, Dr. Phil. Dipl. Ök. Hüseyin Özdemir, Olya Khaleelee, Martin Schulte, Laura Sedlaczek und allen Teilnehmern für eine großartige Erfahrung."

Michaela Hertel, Senior Coach